Schmerztherapie


S
eit vielen Jahren ist die spezielle Schmerztherapie ein Spezialgebiet unserer Praxis.

Im Rahmen einer curriculären und zertifizierten Fortbildungsreihe der Ärztekammer Nordrhein hat sich Dr. Schauer auf diesem Gebiet der Medizin weitergebildet. Im Zusammenspiel mit seinem Wissen im Fachbereich der Manuellen Medizin, der Applied Kinesiology, der Akupunktur und natürlich dem Wissen aus seiner Ausbildung und Erfahrung als Fachzahnarzt für Kieferorthopädie und Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie behandelt er erfolgreich Störungen des craniomandibulären Systems und hiervon  abzuleitende Folgeerkrankungen.
Dabei handelt es sich zunächst um Beschwerden, die häufig ausgelöst werden durch einen Fehlbiß, der seinerseits verursacht sein kann durch z.B. Falschstände von Zähnen, Fehllage des Kiefers oder zu hohe Zahnfüllungen oder –kronen. Während das Kiefergelenk meist „stumm“ unter der Zwangsverlagerung leidet, reagieren die umliegenden aber auch weiter entfernt gelegene Organsysteme mit Schmerzen oder Fehlfunktionen. Nicht wenige Patienten klagen über:

  • Kopfschmerzen                              
  • Schmerzen entlang der Wirbelsäule
  • Schulter-Arm-Schmerzen                
  • Knieschmerzen                                  
  • Migräne
  • Tinnitus
  • Schwindel
  • Verdauungsstörungen
  • Hormonelle Störungen
  • Depressionen
 
     

Bei ganzkörperlicher Untersuchung finden sich nahezu in jedem Fall Fehlhaltungen des Körpers (Becken, Wirbelsäule), asymmetrische Muskelverspannungen und Projektionsschmerzen. Häufig werden kurzzeitige Verbesserungen des Beschwerdebildes angegeben nach z.B. physiotherapeutischer u/o osteopathischer Behandlung.

Solange aber die funktionelle Beziehung zwischen den Zähnen, den Kiefern und der Kaumuskulatur nicht verbessert wird, werden die fortgeleiteten Störungen wieder auftreten.

Daher erfolgt beim Vorliegen eines solchen Beschwerdebildes in unserer Praxis eine umfassende, aufwändige manualmedizinische Untersuchung des gesamten Körpers und natürlich des Kausystems.
Zur Wiederherstellung eines gestörten Zusammenbisses dienen Hand in Hand mit muskeldetonisierenden und das muskuläre Gleichgewicht wieder herstellende Maßnahmen die Bissführung korrigierende leicht zu tragende zahnspangenähnliche Geräte. 

Das führt in der großen Mehrzahl der Fälle zur Rückkehr in eine normalisierte Funktion und zur deutlichen Besserung der Begleitsymptomatik.

Rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gern.

↑Nach oben↑